MENU Menu Button
Burgen, Schlösser, Festungen, Klöster und Museen
Schloss Sondershausen
Zur Übersicht Schlösser II

 

Deko SCHLOSS SONDERSHAUSEN

Schloss Sondershausen ist der bau- und kunstgeschichtlich bedeutendste Schlosskomplex im nördlichen Thüringen.

Den Grafen und Fürsten von Schwarzburg-Sondershausen diente das Schloss ab 1571 als Residenz.

Im Jahre 1211 befand sich die mittelalterliche Burg im Besitz der Landgrafen von Thüringen. Diese errichteten einen Wohnturm.

1295 werden als Besitzer die Herren von Honstein erwähnt. Durch einen Erbvertrag geht Sondershausen 1356 an die Grafen von Schwarzburg. Diese besaßen die Burg bis 1918.

Da die mittelalterliche Burg nicht mehr den gehobenen Ansprüchen genügte, wurde 1534 an ihrer Stelle ein dreiflügeliges Renaissanceschloss errichtet.

Nach der Erhebung des Grafen Christian Wilhelm in den Reichsfürstenstand genügte die bestehende Anlage nicht mehr den Repräsentationsansprüchen und erhebliche Umbauarbeiten begannen.

Fürst Christian Günther ließ unter anderem in der Zeit von 1764 bis 1771 den Westflügel hinzufügen. Im 1. Obergeschoss des Westflügels entstanden repäsentative Wohn- und Gesellschaftsräume. Besonders hervorzuheben ist hier der Blaue Saal, der heute wieder in voller Pracht zu besichtigen ist.

Besucher können noch heute in 20 Räumen die wundervollen Stuckdekorationen aus der Zeit des Hochbarock bestaunen. Erschaffen wurden diese in der Werkstatt des Nicola Carcani. Im Riesensaal befinden sich sechszehn überlebensgroße Götterfiguren.

Den Landschaftspark schuf Carl Arlt nach den Plänen von Carl Eduard Petzold. 1852 wird Arlt zum Fürstlichen Obergärtner erhoben.

Info

Schloss und Park Sondershausen
Schlossmuseum mit Kunstsammlung
99706 Sondershausen (Kyffhäuserkreis)

Tel.: 03632 / 62 24 20

 

Schloss Sondershausen

 

Die Sammlung des Museums umfasst über 20000 Objekte und Objektgruppen aus Kunst-, Kunsthandwerks-, Volkskunde- und Naturkundebeständen. Diese sind in 20 Sammlungsgruppen aufgeteilt.

Ein besonders schönes Ausstellungstück ist die Goldene Kutsche. Diese wurde höchstwahrscheinlich zwischen 1707 und 1715 in Paris gebaut und diente bis in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts den Regenten als Staatskarosse. Solch ein Prunkstück kann nur noch in den Wagenmuseen in Stockholm, St. Petersburg und Lissabon besichtigt werden.

 

© Text und Fotos: Sylvia Wentzlau.

 

weiter

 

Zurück zur Übersicht Schlösser II

Schlösser, u.a. Schloss Weesenstein, Barockschloss Delitzsch Schlosser, u.a. Schloss Wolkentein, Wasserschloss Mitwitz Burgen und Festungen,  u.a. Burg Mildenstein, Burg Stolpen... Parks und Gärten, Gartenreich Dessau-Wörlitz, Barockgarten Großsedlitz... Klöster und Dome, Klosterpark Altzella, Kloster Buch... Bauernhofmuseen, Heimatmuseen DDR-Museen, Technische Denkmale... Spielzeugmuseen, Coburger Puppenmuseum, Deutsches Spielzeugmuseum Sonneberg...

 
Was gibt es zu entdecken:

u.a. Schlösser, Burgen, Festungen, Klöster, Parks.., Bauernhofmuseen / Heimatmuseen, DDR-Museen, Spielzeugmuseen

zum Seitenanfang